Sind Sie auch wirklich ganz dicht?

Das Dach – ob geneigtes oder Flachdach – schützt das Haus vor Witterungseinflüssen, die von oben kommen. Das funktioniert nur dann reibungslos, wenn das Dach wirklich dicht ist. Die Dachabdichtung gehört deshalb zu den wichtigsten Aspekten bei der Planung wie der Ausführung von Hausdächern.

Hauen Sie die Bremse rein!

Damit sich im Dach bzw. in der Dämmebene keine Feuchtigkeit ansammelt, ist eine Sperrschicht nötig. Im geneigten Dach unterscheidet man hier Dampfbremse und Dampfsperre, die Funktionen sind annähernd gleich, der Unterschied liegt in der Dichtigkeit. Während die Dampfsperre ähnlich wie eine Plastikfolie überhaupt keine Feuchtigkeit durchlässt, ist die Dampfbremse in geringem Maß diffusionsfähig. Das ermöglicht, dass die in der Luft natürlicherweise vorherrschende Feuchtigkeit durch das Bauteil hindurchdiffundieren kann. Größere Mengen an Feuchtigkeit werden dagegen abgehalten.

Wo sitzt die Abdichtung?

Die Dampfbremse, die zur Erhaltung eines Feucht- und Luftaustausches heute in den meisten Fällen eingesetzt wird, wird an der Innenseite der Dachdämmung eingebaut. Sie verhindert, dass die Feuchtigkeit aus dem Raum sich in der Wärmedämmung absetzt. Andererseits hält die Sperr- oder besser Bremsschicht auch Feuchtigkeit von außen ab. Sogenannte kapillaraktive Dampfbremsen verändern ihre Diffusionsfähigkeit je nach Umgebungsbedingungen (zum Beispiel Sommer und Winter) und sorgen so für ein durchgehend gutes Raumklima.

Richtig dichte Anschlüsse!

Eine Abdichtung muss auch immer dort ausgeführt werden, wo im Dach Durchdringungen vorhanden sind. Das gilt zum Beispiel an Dachflächenfenstern, Entlüftungsrohren, Gauben oder Schornsteinen. Konstruktiv müssen die Abdichtungsmaßnahmen so ausgeführt werden, dass von außen keine Feuchtigkeit durch die Anschlussfugen eindringen kann. Absolut entscheidend ist die Abdichtung beim Flachdach. Da hier kein Wasser ablaufen kann, muss das Dach nach innen 100 %-ig dicht sein. Kunststoffvergütete Bitumenschweißbahnen werden hierzu häufig verwendet. Welche Abdichtung verwendet wird, richtet sich vorwiegend nach:

  • Witterung
  • Gefälle
  • Dachnutzung
  • Dämmschicht
  • Unterkonstruktion

Wir beraten Sie gerne zur richtigen Dachabdichtung und führen die erforderlichen Arbeiten für Sie fachgerecht und zuverlässig aus. Unsere Erfahrung und unsere Kompetenz sorgen für Ihr dichtes Dach!

 

Anfahrtsweg planen
Geben Sie den Ort ein, von dem aus Sie die Route zu uns berechnen lassen wollen: