Wenn das Dach in die Jahre kommt

Eine Dachsanierung ist bei jedem Dach irgendwann fällig. Neue Dichtheit und die Einsparung von Heizkosten sind der Lohn, aber auch eine ganz neue und frische Optik für die Außenhülle eines Gebäudes. Je nach Schäden am Dach gibt es verschiedene Möglichkeiten der Sanierung – und gefördert wird sie auch noch!

Wann die Dachsanierung dran ist

Eine Dachsanierung kann aus verschiedenen Gründen erforderlich werden: Optische Mängel, Undichtigkeiten, Schäden an der Dachkonstruktion, aber auch eine mangelnde Wärmedämmung sind die wichtigsten Gründe. Hinauszögern sollten Sie eine Erneuerung des Daches möglichst nicht, denn insbesondere undichte Stellen im Dach schädigen die Bausubstanz, dazu gehört auch die Dachkonstruktion. Je länger Sie warten, umso umfangreicher und kostspieliger werden dann die nötigen Sanierungsmaßnahmen.

Beugen Sie vor!

Eine umfassende Dachsanierung, wie sie zum Beispiel beim Kauf eines Altbaus ansteht, kann durch eine regelmäßige Dachwartung deutlich hinausgezögert werden. Werden die konstruktiven Bauteile im Dach regelmäßig kontrolliert, dann können kleine Schäden sofort repariert werden. Das verhindert Folgeschäden. Insbesondere dann, wenn es am Dach bei einem Unwetter zu Schäden kommt, sorgt die regelmäßige Wartung und Pflege für umfassenden Versicherungsschutz. Auf Nummer sicher gehen Sie, wenn Sie die Dachwartung vom Fachbetrieb durchführen und protokollieren lassen.

Förderungen nicht vergessen!

Wussten Sie, dass es in Deutschland mehr als 1000 Förderprogramme für die Dachsanierung gibt? Oft fallen die Möglichkeiten hier unter den Tisch, was zum Teil auch am unübersichtlichen Förderdickicht in Deutschland liegt. Neben den staatlichen Förderungen, wie sie zum Beispiel die KfW bietet, fördern auch Städte und Gemeinden das schöne neue Dach. Wir informieren Sie gerne, welche Fördermöglichkeiten für Ihre Baumaßnahme bestehen!

 

Anfahrtsweg planen
Geben Sie den Ort ein, von dem aus Sie die Route zu uns berechnen lassen wollen: